NEWS

Strategisch stark: Wie Corporate Influencer die Unternehmenskommunikation auf das nächste Level heben

Wenn von Influencern die Rede ist, denken viele automatisch an Internet-Stars und Sternchen wie Pamela Reif, Dagi Bee und Co. Wer einen von ihnen als Kooperationspartner gewinnen möchte, muss tief in die Tasche greifen. Dabei sind die besten Markenbotschafter näher als man denkt – nämlich in den eigenen Reihen der Mitarbeitenden. Die Rede ist von Corporate Influencern, also Angestellte, die in ihren eigenen digitalen Plattformen Informationen zu unternehmensspezifischen Themen teilen. All dies getragen von der Idee, die Unternehmensziele zu unterstützen. Heute gibt es sie mehr denn je, denn gerade auf der Plattform TikTok bauen sich viele über Nacht eine Millionenreichweite auf. Aber auch auf Instagram glänzen viele mit mehreren Tausend Followern. Diese enorme Reichweite, in Verbindung mit der Glaubwürdigkeit, bewirkt eine grundlegende Veränderung im Employer Branding. Mitarbeiter und Experten entwickeln sich dadurch zu authentischen Sprechern für unternehmensrelevante Themen, was eine praxisnahe und unmittelbare Kommunikation ermöglicht. Im Folgenden geben wir Einblick, worauf es dabei ankommt:

Die Auswahl geeigneter Corporate Influencer ist von zentraler Bedeutung, um das Image und die Präsenz eines Unternehmens in den sozialen Medien zu stärken. Nicht jeder, der viele Follower im Internet hat, ist automatisch geeignet für die Rolle des Markenbotschafters. Vielmehr geht es um intrinsische Motivation und Authentizität. Die Begeisterung für die Rolle und die klare Identifikation mit den Unternehmenswerten sind entscheidend.

Aber Vorsicht: Wer sich von hohen Followerzahlen blenden lässt, kann tief fallen. Mindestens genauso wichtig sind nämlich Engagement, Glaubwürdigkeit und die Nähe zur Community. Nur wer sein Profil gut pflegt, viel interagiert und professionell agiert, wird belohnt.

Doch damit nicht genug: Ist der Corporate Influencer gefunden, muss er auch geschult und unterstützt werden. Dafür braucht es eine umfangreiche Corporate-Influencer-Strategie. Das beinhaltet das Vermitteln des Verständnisses für die Arbeitgebermarke, die Entwicklung von Leitlinien für die Kommunikation in sozialen Netzwerken und die Bereitstellung von Schulungen in relevanten Bereichen. Regelmäßige Feedbackgespräche und die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Influencern und internen Abteilungen sind weitere Schlüsselfaktoren für den Erfolg.

Insgesamt haben Corporate Influencer das Potential, die Unternehmenskommunikation zu stärken. Um jedoch die Vorteile zu maximieren und die Risiken zu minimieren, ist eine durchdachte Strategie und klare Kommunikation unerlässlich. Eine sorgfältige Planung und klare Vorgaben gewährleisten, dass die Botschaften der Corporate Influencer im Einklang mit den Unternehmenszielen stehen und die gewünschte Wirkung in der Zielgruppe entfalten. Somit wird nicht nur die Authentizität der Markenbotschafter gestärkt, sondern auch das Unternehmen kann die vielfältigen Möglichkeiten von Corporate Influencern optimal nutzen.

Alice Baumbusch

PR-Beraterin

baumbusch@echolot-pr.de